Teil 2 Deiner Work in Germany-Bewerbungsunterlagen

Motivationsschreiben

Es ist ein bisschen wie bei einem Blind Date, wenn Du im Unternehmen auftauchst! Mit dem Motivationsschreiben gibst Du dem Unternehmen die Chance, ein paar Facetten von Dir vorab (natürlich anonymisiert) kennenzulernen. Schlüpfe in die Rolle eines Personalers: Was würdest Du gerne von Dir wissen?

Bitte drucke die pdf-Vorlage aus und beantworte die Fragen.
Hier sind ein paar Anregungen für Dein Motivaionsschreiben.

Welche Ziele hast Du für dieses Jahr? Was erhoffst Du Dir von der Teilnahme?

  • Deine Orientierungslosigkeit aktiv auflösen
  • Berufsorientierung, verschiedene Arbeitsfelder kennenlernen
  • herausfinden, was Dir liegt
  • in unterschiedliche Unternehmen reinschnuppern
  • Selbstständigkeit erwerben
  • Mut, etwas Neues auszuprobieren
  • Lust auf dieses innovative Projekt
  • Neugier auf neue Regionen & neue Leute
  • sich der Herausforderung stellen, dorthin zu gehen, wohin Du geschickt wirst
  • zu sehen, was Du alles leisten kannst
  • eigene Grenzen zu erfahren, sich ihnen zu stellen oder auch zu überwinden

Welche Erfahrungen hast Du bisher gemacht? Welche Aktivitäten durchgeführt?
Erwähne nur Aktivitäten, die für den professionellen Zusammenhang wichtig sind.

  • Erfolge: Teilnahme an schulischen Wettbewerben, Organisation/Durchführung schulischer Aktivitäten,...
  • Auslandsaufenthalte
  • Aufgaben: Hausaufgabenbetreuung, Pausenbetreuung, Streitschlichter, SV-Arbeit, Klassensprecher, Schülerzeitung, ...
  • Sofern Deine Hobbys, Freizeitaktivitäten oder ehrenamtlichen Aktivitäten Hinweise auf besondere Ausprägung von Soft Skills haben, kannst Du sie durchaus erwähnen. Hier geht es in erster Linie um Teamfähigkeit, Durchsetzungfähigkeit, Erfolgsorientierung, Organisation, Planung, Kreativität.

Zur Bewerbungsseite